Ausflug zum Museum Nordenham

Am Dienstag, dem 21. Januar 2020, haben wir, die Klasse 5a, einen Ausflug ins Museum Nordenham gemacht. Am Anfang haben wir über das Bild mit den zwei Brüdern gesprochen. Es zeigt, wie einer der Brüder geköpft wurde und wie der andere Bruder den Kopf küsst. Der Museumsführer hat uns erzählt, dass die Hinrichtung wirklich passiert ist, aber das mit dem Kuss nicht.

Das Bild mit den Brüdern gibt es auch in groß. Dieses Bild hängt im Anfangsbereich des Museums und es ist in Wirklichkeit eine Wand aus einem Bauernhaus, die dort vor dem Abriss des Hauses jedoch rausgenommen wurde. So etwas nennt man Fresko.

Bei unserem Museumsbesuch haben wir viel über die Stadt gelernt. Zum Beispiel, dass Stadtgründer Wilhelm Müller den „Ochsenpier“ („Union-Pier“) bauen lassen hat. Wir haben einen Spielfilm geguckt, der uns Wilhelm Müller zeigte, wie er uns ein paar alte Sachen und Orte gezeigt hat.

Als die Führung dann zu Ende ging, haben wir mit einer Feder die alte Schreibschrift geschrieben. Dies fiel uns jedoch schwer, da wir entweder zu viel Tinte auf die Feder nahmen oder zu wenig, da wir nicht das Schreiben mit einer Feder gewohnt sind.

Diesen Ausflug fanden wir sehr spaßig und spannend.

| Text: Miklas, Kl. 5a |

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.