Nach der Wahl: Was wurde aus den Kandidat*innen? Die Bundestagswahl ist mittlerweile zehn Monate her. Was wurde aus den Kandidatinnen und Kandidaten unseres Wahlkreises 28? Wir betrachten die einzelnen Erfolge der Politiker*innen.

In den Bundestag eingezogen sind für unseren Wahlkreis: Christina-Johanne Schröder (GRÜNE), Christian Dürr (FDP) und Susanne Mittag (SPD). Für den Einzug in den Bundestag hat es für Christian Suhr (LINKE) und Philipp Albrecht (CDU) nicht gereicht.

Christian Suhr engagiert sich weiterhin als Ratsmitglied in der Kommunalpolitik und sitzt in einem Ausschuss, in dem es um Immobilien geht. Dort setzt er sich dafür ein, dass Wohnen „wieder bezahlbar“ wird.


Philipp Albrecht macht sich weiterhin einen Namen als Kommunalpolitiker. Zudem ist er zum Kreisvorsitzenden der CDU im Landkreis Oldenburg-Land gewählt worden. Er erreichte als Kandidat 24,9 Prozent der Stimmen, was nicht für den Einzug in den Bundestag reichte. Für die Partei war das enttäuschend, da Albrechts Vorgängerin Astrid Grotelüschen den Wahlkreis zuvor direkt gewonnen hatte. Sie war bei der Wahl nicht erneut angetreten.

Susanne Mittag holt das Direktmandat


Das Direktmandat im Wahlkreis 28 erzielte die Sozialdemokratin Susanne Mittag. Bereits 2020 erzählte sie im Interview mit der ABER HALLO, dass ihr das Tierwohl sehr wichtig sei. Sie berichtete, dass es das Tierwohllable bereits für Schweine gibt, nun aber debattiert wird, ob es dies auch für Rinder und Geflügel geben soll. Über ein Jahr später sehen wir Neuigkeiten über ein neues Tierwohllable in der Hauptstadtpresse.

Christina-Johanne Schröder sitzt über die Landesliste der GRÜNEN seit September 2021 im 20. Deutschen Bundestag. Sie arbeitet fleißig weiter, was auch die Medien sehen. Vor kurzem war sie bei SternTV zu sehen, auch das ARD-Team von „plusminus“ hat sie bereits zum „Gesetz über die Verteilung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ interviewt.

Der FDP-Abgeordnete Christian Dürr durfte erneut im Bundestag platznehmen. Im September saß er in unserer Schule als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten. Seit Dezember 2021 übernahm er die Position von Christian Lindner als Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Bundestag und ist somit von allen Abgeordneten aus unserem Wahlkreis der hochrangigste.

| Text: Sandra Eilers, Kl. 10b |

| Bilder: Archiv |