Am Samstag, dem 13. Oktober 2018, war eine Demonstration in der Innenstadt. Sie hatte das Motto „Nordenham bleibt bunt – Gegen Rassismus!“. Um 13 Uhr startete der Umzug am Marktplatz. Die Teilnehmer gingen bis zum Rathaus. Die Demonstration dauerte zwei Stunden. Auch einige Schüler der Oberschule 1 Nordenham waren mit dabei.

Am 10. September gab es einen Anschlag auf die Nordenhamer Moschee. Mit Graffiti haben die Täter „Moschee Nein Danke“ gesprüht und an den Wänden und Fenstern Schweineblut gespritzt. Einen zweiten Vorfall gab es am „Tag der offenen Moschee“ in der Innenstadt vor einem türkischen Imbiss. Wieder gab es ein Graffiti, aber diesmal haben die Täter „Moschee war erst der Anfang“ gesprüht. Über Soziale Netzwerke, z.B. Facebook, wurde sehr viel Unterstützung geleistet, es sollen bald mehr Demonstrationen von der Gruppe „Nordenham bleibt bunt“  geben.

| Text: Muzaffa Calgan |