Am 15. Juni 2017 war die Abschlussfeier der 10. Klassen des Jahrgangs 2017. Die Feier fand im Kasino der Weser-Metall in Friedrich-August-Hütte statt, da die Schulaula renoviert und zur Mensa umgebaut wurde.

Die Schulband eröffnete die Feier, zu der rund 250 Gäste gekommen waren. Die Feier stand – passend zum Ort – unter dem Motto „Kasino royal“. Eltern und Schüler hatten für die passende Deko gesorgt und viel gebastelt.

Die Klassenlehrer Herr Dammann, Herr Koch, Herr Erstling und Frau Herther hielten jeweils eine kurze Ansprache, bevor sie ihren Schülerinnen und Schülern das Abschlusszeugnis überreichten. Jeweils zwei Schüler aus jeder Klasse sprachen ein paar nette Worte, in denen sie ihren Klassenlehrern für ihr Engagement dankten. Damit die anwesenden Eltern und Freunde einen Einblick in das Klassenleben geben konnten, zeigten die Kassen kurze Abschlussvideos. Die 10b gab eine musikalische Einlage.

„Ich bin mir sicher, dass ihr das Rüstzeug für eure Zukunft mitbekommen habt,“ sagte Rektorin Heidrun Beck, die ihre Rede mit einer Bilderpräsentation bereicherte.

Die Verabschiedungsfeier im Kasino in Friedrich-August-Hütte war übrigens nicht die erste, die dort stattfand: Bereits in den Jahren nach der Schulgründung wurden Anfang der 1960er Jahre die ersten Schülerinnen und Schüler der damals „Mittelschule“ genannten Schule im Kasino feierlich entlassen.

Ende für Schulformen

Für die Hauptschulklasse von Herrn Erstling war es aber ein historisches Ereignis: Sie waren die letzten Schüler der „Hauptschule Abbehausen“. Diese Schule ist mit dem Abgang der Schüler aufgelöst worden. Auch die „Realschüler“ sind die „letzten ihrer Art“ – auch wenn diese Schule als Oberschule weitergeführt wird.

| Text: Jannis Ostendorp, Kl. 8b |
| Bilder: Jonas Kück, Kl. 10c |

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.