Ein Ausflug ins Berufsleben

Achtklässler arbeiten in Brake bei „Zeit & Service“

Vom 15. bis 26. Oktober 2018 besuchten die Schüler des 8. Jahrgangs die „Werkstatttage“ bei „Zeit & Service“ in Brake. Die meisten Schüler arbeiteten in der „Halle 21“ in Brake neben famila, einige waren aber auch bei der Kreisvolkshochschule Wesermarsch, andere beim Deutsches Rotes Kreuz Brake, dort konnten sie ausgewählte Berufsfelder praktisch ausprobieren.

In der Malwerkstatt durfte jeder Schüler selbst ein Bild malen und herausfinden, was es heißt, den Beruf Maler auszuüben. Denn als Maler geht es nicht nur ums Malen, sondern auch ums tapezieren.

Schüler reparieren Autos

Im Bereich KFZ haben die Schüler herausgefunden, was es heißt, KFZ-Mechatroniker zu sein. Die Schüler des achten Jahrgangs haben gelernt, wie man die Karosserie abnimmt und wieder anschraubt. Eine Gruppe hat es geschafft, ein Auto wieder zum Laufen zu bringen.

Im Verkauf haben die Achtklässler gelernt wie man Dinge Vorstellt und richtig präsentiert danach ist die Achtklässler zu Famila gegangen und sollten eine Woche in der Theorie Essen machen mit Preisen von famila, Aldi etc.

Die Achtklässler haben beim Deutschen Rotem Kreuz erklärt bekommen, wie man Erste-Hilfe anwendet, sie haben sehr viel Theorie gemacht aber auch viel Praxis. Sie erhielten nach dem sie den Kurs bestanden haben denn Erste Hilfe Schein erhalten, diesen Können sie im nach hinein für z.b. denn Rollerführerschein verwende aber, sie müssen sich beeilen da diese nur 2 Jahre halten danach muss man den Lehrvorgang wiederholen.

In der Metallwerkstatt haben die Schüler eine Sicherheitseinweisung erhalten, eine Uhr gebaut und erklärt bekommen wie man richtig Metall verarbeitet.

Im Bereich Holz haben die Schüler Tabletts aus Holz gebaut sie mussten jeden Tag nachleimen und nachschleifen. Im Nachhinein durften die Schüler die Tabletts behalten.

Im Bereich Hotel und Gastronomie haben die Schüler Gemüsesuppe gekocht, Nachtisch gemacht und gelernt, wie man günstig einkaufen kann und wie der Alltag in der Küche einfacher ist.

Die Schüler des achten Jahrgangs haben im Bereich Lager und Logistik anfangs darüber geredet, dass man in der Zukunft kein Bargeld mehr verwenden wird. Am zweiten Tag haben sie darüber geredet, wie man am besten Profit in einem Unternehmen macht. Am dritten Tag haben sie alle Ergebnisse ausgewertet.

| Text: Niclas Kühn, Kl. 8b |

Jel Funk baut eine Kofferaumklappe ein.
Rene Carstens und andere Schüler warten auf das Essen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.