Besuch aus dem Bundestag

Am 1. Oktober 2019 besuchte die Bundestagsabgeordnete  Astrid Grotelüschen (CDU) die Klasse 8b.

Astrid Grotelüschen ist Abgeordnete für den Wahlkreis 28 im Deutschen Bundestag. Sie besuchte die Klasse 8b, weil die Klasse auf ihrer Klassenfahrt in Berlin im Deutschen Bundestag war. Leider war Frau Grotelüschen zu dem Zeitpunkt nicht in Berlin, weshalb die Klasse 8b mit einem ihrer Teammitglieder redeten. Frau Grotelüschen und Herr Lenzschau (der Klassenlehrer der 8b) wollten das Treffen jedoch nachholen. Deshalb kam Frau Grotelüschen in die Oberschule 1 und besuchte im dritten Block die 8b in ihrem Klassenraum.

Wer ist Astrid Grotelüschen?

Frau Grotelüschen wurde 1964 in Köln geboren. Dort wuchs sie mit ihrer Schwester auf, die zwei Jahre nach ihr geboren wurde. 1986 zog sie nach Bonn, um Haushalts- und Ernährungswissenschaften zu studieren. Von 1990 bis 2009 hatte sie leitende Tätigkeiten im Familienunternehmen und seit 2011  war sie Geschäftsführerin in der Grotelüschen Immobilien GmbH. Sie erzählte auch von ihrem Ehemann, den sie 1991 heiratete und mit dem sie drei Kinder bekommen hat.

In die Politik ging sie, weil sie diese unbedingt aktiv mitgestalten wollte. Im Jahr 2000 trat sie in die CDU ein und wurde 2009 erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt. Auch 2018 gewann sie das Direktmandat Wahlkreis Delmenhorst – Wesermarsch – Oldenburg.

Nachdem sie über sich erzählt hatte, durften die Schüler Fragen stellen. Unter anderem wurde sie gefragt, wie sie zum europäischen Urheberrecht und Artikel 13 steht, worauf sie antwortete, dass sie für sicheren Datenschutz ist. Auf die Frage, was der Brexit für Auswirkung auf unsere Region hat, antwortete sie, dass es darauf ankommt, ob es einen Deal geben werde. Sie rechnet damit, dass der Import und die Herstellung von Produkten erschwert werden, wenn es Grenzen gibt. Ein Schüler fragte, ob sie für gleichgeschlechtliche Adoption sei. Zu dem Thema hatte sie keine Meinung, da es momentan kein wichtiges Thema sei, sagte Frau Grotelüschen, aber sie fände, dass man mehr über das Thema reden sollte.

„Die Schüler waren sehr motiviert und interessiert, so dass unsere Diskussion hätte durchaus auch noch mehr Zeit in Anspruch nehmen können,“ sagte Frau Grotelüschen nach dem einstündigen Besuch. „Insgesamt, auch mit einem Begleiter der Medien AG, ein wirklich kurzweiliger Vormittag. Hat Spaß gemacht!“

| Text: Lukas Kammel, Kl. 8b |
| Foto: Marc Ulbricht, Kl. 9a |

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.