Trainingscamp 2018

Am 7. September 2018 begann das Trainingscamp für die Arbeitsgemeinschaft ABER HALLO. Redakteure, Schreiber und Layouter ziehen sich einmal im Jahr zurück, um neue Kraft und neue Ideen zu tanken, um sich wieder der Zeitung und der Homepage zu stürzen.

In diesen Jahr waren wir in Bremervörde im „Ostel“. Am ersten Tag hatte das Team Karteikarten bekommen, darauf standen verschiedene Aufgaben zum Fotosmachen. Wir mussten zum Beispiel Bilder machen, die eine besondere Linienführung haben oder eine besondere Farbe in den Vordergrund stellen. Die Fotos zeigten wir uns am Abend über einen Beamer, jeder stellte sein „Lieblingsbild“ vor. Anschließend konnte jeder Seminarteilnehmer seine Meinung dazu sagen.

Am zweiten Tag gingen die Teams von aberhallo.news, aberhallo.TV und natürlich der Schulzeitung ABER HALLO in die Stadt. Wir führten Interviews mit Passanten zu verschiedenen Themen. Wir sollten herausfinden, warum man Bremervörde besuchen sollte, wir informierten uns über den nahen See als „Naherholungsgebiet“ und fragten Passanten, wie sie mit der Bundestraße 74 leben, die mitten durch die Stadt führt (dazu hatten wir auch einen sehr guten Text geschrieben, der leider im Papierwust im Seminarhotel unterging und deswegen nicht mehr auf aberhallo.news eingestellt werden konnt…)

Nachmittags schrieben wir dann Texte oder schnitten unser Video. Alles wurde am Abend dann präsentiert und es gab wieder ein Feedback. Dann war Schluss mit der Arbeit und wir spielten das Gemeinschaftspiel „Werwölfe von Düsterwald“, wo sich jeder beteilte. Das Spiel machte richtig Spaß, auch weil unser „Teamer“ Philipp Nagel, ein „Alter Hase“, ein richtig guter Spielleiter war.

Am Sonntag wurde dann nur noch gepackt. Mit dem Bus ging es zurück nach Nordenham.

| Text: Yasin Camdere und Theis Brüning, Kl. 8d |
| Fotos: Campteilnehmer |

Kain versucht einen Fußball möglichst gut in Szene zu setzen.

 

 

Tom in der Innenstadt – schnell ein paar Notizen machen.