Wie kommst du sicher zur Schule?

Im Winter kommen viele Schüler*innen ohne Licht, Reflektoren und/oder heller Kleidung zur Schule, das sollte nicht so ein.

Sie kommen zu Fuß, fahren mit dem Bus oder dem Auto. Auch mit dem Zug oder dem Fahrrad kommen Schüler*innen zur Schule.

Mit Fahrrad Unterwegs

Beim Fahrradfahren schützt ein Helm auf dem Kopf. Ein Fahrrad gilt erst als verkehrssicher, wenn es zwei voneinander unabhängige Bremsen, eine  Klingel, eine Lampe an der Vorderseite, einen weißen Reflektor vorne, einen roten Reflektor hinten (ist meist mit einer Lampe integriert), vier gelbe Speichenreflektoren, rutschfeste und festverschraubte Pedale, die mit je zwei Pedalreflektoren ausgestattet sind, hat.

Fußgänger auf dem Weg

Wenn Fußgänger*Innen im Dunkeln zu Fuß laufen, sollten sie unbedingt darauf achten, helle Kleidung zu tragen und am besten auch noch eine Warnweste überzuziehen, damit die Autofahrer*innen sie sehen können.

Für Schüler*innen  gibt es auch Taschen mit Reflektoren. Schüler*innen müssen den direkten Weg zur Schule nehmen und sich ebenso nach Schulende auf den direkten Nachhauseweg machen.

Links, rechts und dann wieder links, so sollten Fußgänger*innen nach dem Verkehr schauen, bevor sie eine Straße überqueren. An einer Bushaltestelle und/oder einem Bahnhof sollten sie sich ordentlich verhalten und Abstand zur Schiene oder der Straße halten.

Warten am Bahnhof Und Schilder

An allen Bahnhöfen sind Linien vor dem Bahnsteig, die die Passanten nur übertreten sollten, wenn sie in den Zug einsteigen. Außerdem sollten Verkehrsteilnehmer immer auf Verkehrsschilder und auf andere Verkehrsteilnehmer achten.

|Text & Bild: Lukas Kammel, Kl. 9b|

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.