Kultusminister gratuliert gleich zweimal

Am 23. März gab es Auszeichnungen für ABER HALLO und aberhallo.news: In Oldenburg wurde der „Jugendpressepreis 2018“ verliehen. Eine Fachjury hatte Schülerzeitungen und Schüler-Internetblogs bewertet, die 2018 erschienen sind. Die ABER HALLO und deren Online-Ausgabe www.aberhallo.news erhielten jeweils den 2. Platz in den Kategorien „Beste Schülerzeitung von Realschulen“ und „Online“.

Jonas Kück war Chefredakteur der prämierten Schulzeitungsausgabe. Der mittlerweile ehemalige Schüler führte die Delegation an, die am Sonnabend den Preis in der OLB-Zentrale in Oldenburg in Empfang nahm. Neben einer Urkunde gab es Fachliteratur zum Umgang mit Sachtexten und zum Schreiben von journalistischen Texten. Zu den Gratulanten zählten Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne, die Sprecherin der niedersächsischen Landesregierung, Staatssekretärin Anke Pörksen, und Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Ebenfalls den 2. Platz erreichte die Online-Schülerzeitung aberhallo.news. Auf die Frage, was die beiden Schülerzeitungen unterscheide, antwortete der Schülerredakteur Niclas Kühn: „Online haben wir viel mehr Bilder und auch Videos. In der Druckausgabe gibt es vor allem Texte“. Moderator Philipp Struck gratulierte der Web-Redaktion, die ihr Angebot im vergangenen Jahr deutlich ausgebaut habe.

Der Jugendpressepreis war zum 29. Mal vom Verband Niedersächsischer Jugendredakteure (VNJ) ausgerichtet worden. In ihm engagiert sich auch der Brake Claus Plachetka. Er warb für eine aktive Mitarbeit im Verband und für den Austausch unter den Redaktionen, der in dem Verein stattfinde. Plachetka nannte das Oldenburger Land einen Hotspot der Schülerzeitungsarbeit – auch die Schülerzeitung der Grundschule Süd aus Nordenham wurde ausgezeichnet.

| Text: Pressestelle der OBS 1 Nordenham |
| Foto: Philipp Nagel |

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.