Die Klasse 8d hat im Rahmen von „Werte und Normen“ auch die christliche Kirche besucht, da es im Unterricht um „Leben in einer religiös geprägten Gesellschaft“ geht. Darum besucht die Klasse die großen Religionen, die an einen Gott glauben, also den Islam und das Christentum. Demnächst wird noch eine Synagoge besucht.

Wie auch in der Moschee wurden viele Fragen gestellt, zum Beispiel warum es zwei Testamente gibt. Es gibt zwei Testamente, weil das eine in der Zeit vor Jesu spielt und das andere in der Zeit während und nach Jesu Leben.

Und wie steht die christliche Kirche zu Ungläubigen? Die Pastorin Frau Wittrock antwortete, dass sie nichts gegen Ungläubige und Andersgläubige habe. Auch wenn man nicht mehr gläubig ist, kann man immer noch aus der Kirche austreten.

| Text: Tjork Netzker, Kl. 8d |

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.