Floorball: 4. Platz im Bundesfinale des Schulcups

Feiern vor dem Brandburger Tor: Das können nicht nur die Fußball-Weltmeister von Jogi Löw. Auch unser Floorballteam kann stolz sein auf seine Leistungen im Bundesfinale des Schulcups.

Am Montag, dem 19. Juni 2017, fand in Berlin das Bundesfinale des Floorballschulcups statt. In der Wertungsklasse 4 (Jahrgänge 2004 bis 2007) war die OBS 1 Nordenham das zweite Jahr in Folge qualifiziert. Insgesamt traten zehn Mannschaften in der WK4 an.

Zwölf Schülerinnen und Schüler fuhren aus Nordenham nach Berlin: Anna Marie Harbers, Jana Schmidt, Karolin Lange, Kim Wache, Sina Wilke, Madita Hoppe, Caner Karaboyun, Canel Kaveci, Enes Celik, Connor Emmert, Jel Funk. Betreut wurden die Kinder von den Lehrkräften Christine Ohmann  und Sebastian Erstling. Die beiden wurden von Petra Emmert unterstützt.

Bereits am Sonntag fuhr die 15-köpfige Delegation mit dem Zug nach Berlin. Aufgrund einer Türstörung verspätete sich ein IC, so dass der ICE in Hamburg verpasst wurde und man eine Stunde später als geplant in Berlin ankam. Für Aufregung war gesorgt. Untergebracht war das Team der OBS 1 im A & O Hostel am Hauptbahnhof. Nach einem Abendessen wurden einige nahe Sehenswürdigkeiten (Brandenburger Tor und Bundestag) besucht.

Am Montag ging es dann zum Velodrom, wo auf drei Spielfeldern in drei Wettkampfklassen die Bundesmeister ausgespielt wurden. Nach einer starken Gruppenphase standen die Nordenhamer im Halbfinale. Besonders hervor hob sich Enes Celik mit vier Treffern. Aber auch die anderen Spieler zeigten starke Leistungen.

Im Halbfinale traf man auf das Gymnasium Jessen, den Gruppensieger aus der Gruppe B. Durch Canel Kaveci, der ganz stark aufspielte, ging Nordenham in Führung. Leider konnte Jessen in der Mitte des Spiels ausgleichen und es entwickelte sich ein hochklassigen Match. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr übernahm die OBS die Kontrolle, die Führung schien nur eine Frage der Zeit. Doch kurz vor Ende wurde der Canel, bester Spieler auf dem Feld, zum tragischen Held. Er unterbrach einen Jessener Konter zu rüde und verursachte somit einen Penalty. Eine Minute vor Spielende ging Jessen so in Führung und das Finale war verpasst.

Die Köpfe der Nordenhamer gingen aufgrund der ärgerlichen, weil vermeidbaren Niederlage spürbar nach unten. Und so kassierte die OBS im Spiel um Platz drei ihre einzige Niederlage gegen die Franz-Marc-Grundschule aus Itzehoe. Zunächst schmerzte der unglückliche vierte Platz noch ein wenig, da das Finale zum Greifen nah war, aber am Abend kam Stolz über die tolle Leistung hinzu.

Am Dienstag ging es müde, aber zufrieden nach Nordenham zurück. Die Vorbereitung auf den nächsten Schulcup beginnt bereits mit dem neuen Schuljahr. Dann werden sich die meisten der zwölf Schüler eine Wettkampfklasse höher beweisen müssen. Aber bereits jetzt warten einige Talente auf ihren Einsatz.

Die sensationelle Tour nach Berlin wäre ohne die tolle Unterstützung der Sponsoren nicht möglich gewesen. Haustechnik Emmert und die Kfz-Werkstatt Thorsten Memenga unterstützten das OBS-Team mit einer großzügigen Spende. Sport Duwe Nordenham sponserte einen neuen Trikotsatz, der die OBS 1 gut aussehen ließ.

| Text und Bild: Sebastian Erstling |

 

Daher kamen die anderen Mannschaften:

Gruppe A

Auguste Viktoria Schule

Schiller Gymnasium Bautzen

Oberschule 1 Nordenham

Grundschule Großmachnow

Inselschule Schmöckwitz

Gruppe B

Franz-Marc-Grundschule

Gymnasium Jessen

International School Hannover (Landessieger Niedersachsen)

Grundschule Bergholz-Rehbrücke

Wolfgang Borchert Schule

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.