Die Zukunft in den Blick genommen

Berufsorientierender Arbeitstag für den Jahrgang 9

Am  4. und 5. November 2021 fanden die Berufsorientierenden Arbeitstage für die Neuntklässler statt. Die Berufsorientierenden Arbeitstage werden auch unter „BOAT“ abgekürzt.

Die Klassenlehrerzeit hatten wir in der Mensa bei Herrn Köster. Er hat uns gesagt, dass wir uns benehmen sollen und zu welchen Zeiten wir von Station zu Station gehen sollen. Insgesamt durchliefen die Schüler*innen fünf Workshops.

Von 8.00 Uhr bis 8.40 Uhr war ich bei Herrn Erstling zur Auswahl unserer späteren Traumberufe. Wir sollten uns auf einer Internetseite unsere Traumberufe heraussuchen und diese aufschreiben. Von 8.40 Uhr bis 9.20 Uhr waren wir bei Jannik Eilers, der Ausbilder bei Premium Aerotec ist. Er hat uns die Berufe dieser Firma mit einer PowerPoint-Präsentation genauer gezeigt.

Nach der Pause hatten wir von 9.45 Uhr bis 10.25 Uhr den Bereich „Berufsberatung“. Wir lernten Herrn Schiwy kennen, der Berufsberater bei der Agentur für Arbeit ist. Er ist sehr nett und freundlich und hat uns erklärt, wofür ein Berufsberater da ist: Herr Schiwy bietet Hilfen an, wenn Jugendliche nicht wissen, welcher Ausbildungsberuf zu ihnen passen kann. Von 10.25 Uhr bis 11.05 Uhr hatten wir das Thema „Zukunftspläne“ bei Herrn Köster. Haus, Auto, Motorrad: Das waren Wünsche, die sich viele für die Zukunft wünschten.

Von 11.30 bis 12.50 Uhr hatten wir bei unseren FSJlern Hannah Lorenz und Mathis Heibült das Thema „Zusammenarbeit ohne sprachliche Kommunikation“. Es ist teilweise sehr schwierig gewesen, sich bei einer Arbeit, wie beispielsweise dem Legen eines Ts aus verschiedenen Karten, nicht unterhalten zu dürfen, aber es war am Ende doch mit einigen Tipps von Mathis nicht all zu schwer.

| Text: Ben Brandt, Kl. 9a |

| Foto: Leon-Fynn Radmacher, Kl. 7c |

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.