Was ist überhaupt Eishockey?

Eishockey ist eine Mannschaftssportart, die mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf einer etwa 60 Meter langen und 30 Meter breiten Eisfläche gespielt wird. Ziel des Spiels ist es, das Spielgerät, den Puck, das ist eine kleine Hartgummischeibe, in das gegnerische Tor zu befördern. Die Spielzeit beträgt 3 mal 20 Minuten. Da bei jeder Spielunterbrechung die Uhr angehalten wird, dauert das Spiel aber ungefähr 2 Stunden und 30 Minuten. Nach dem ersten Drittel gibt es eine 15-minütige Pause, genauso wie nach dem zweiten Drittel.

Niemals unentschieden

Wenn es nachdem letzten Drittel kein Sieger gibt, gibt es nur eine kleine Pause, bis es mit der Verlängerung weitergeht. Der Unterschied zu anderen Sportarten ist, dass es kein Unentschieden gibt. Wenn nach der Regulären Spielzeit also die 60 Minuten, es unentschieden steht, gibt es eine fünfminütige Verlängerung mit nur drei Feldspielern und natürlich dem Torwart. Wenn es nach den fünf Minuten keinen Sieger gibt, gibt es ein Penaltyschiessen.

Weitere und genauere Infos wie z.B. das Abseits oder das Penaltyschiessen funktioniert und wie die genauen Regeln sind, werden wir hier noch die nächsten Wochen und Monate erklären. Jede Woche gibt es neue Informationen über den Sport. Im Besonderen begleiten wir die Fischtown Pinguins Bremerhaven durch ihre Spielsaison.

| Text: Malte Hollmann und Kain Nienaber, Kl. 10a |
| Bild: Malte Hollmann, Kl. 10a |

This article has 1 comment

  1. Pingback: Die Regeln | aberhallo.news