Vorstellung der neuen Lehrerin: Frau Wiese

Seit Februar 2017 unterrichtet Daniela Wiese an der Oberschule 1 Nordenham. Mit ABER HALLO sprach sie über ihren Werdegang, guten Braten und kleine Autos.

Frau Wiese kommt aus Hessen und ging früher gerne in die Schule. Sie war Realschülerin und konnte eigentlich jedes Fach gut. Die einzigen Fächer, die sie nicht wirklich konnte, waren Mathe und Physik. Doch in genau diesen Fächern hatte sie ihren Lieblingslehrer. Sie mochte diesen Lehrer einfach, weil er sehr nett war und ihr sehr sympathisch war.

Vor dem Abitur ging es in die Ausbildung

Ihr Abitur machte sie, nachdem sie ihre Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel abgeschlossen hatte. Sie machte ihr Abitur neben ihrem Job im Büro an der Abendschule. Das dauerte dann drei Jahre. Danach ging sie an die Universität in Kassel, wo sie studierte. Sie hat sich für die Fächer Englisch, Geschichte und Arbeitslehre entschieden. Nachdem sie ihr Studium abgeschlossen hatte, entschied sie sich mit ihrem Mann umzuziehen. Zufällig ist Frau Wieses Mann auch Lehrer. Sie entschieden sich beide dazu, an die Nordsee zu ziehen, weil sie gerne ans Wasser wollten und wählten dann Varel als Wohnort. Sie finden es auch sehr schön dort und wollen da auch alt werden. Ein Vorzug: Das Fahrradfahren ist viel angenehmer, weil an ihrem alten Wohnort die Landschaft sehr bergig war. In Varel gibt es schöne lange, flachen Strecken, wo sie Fahrrad fahren kann.

Varel ist ihr neues Zuhause

In ihrer Freizeit guckt sie sehr gerne Serien zum Beispiel „Gilmore Girls“ (eine Frauenserie) oder auch „Dexter“ (eine Krimiserie). Außerdem fährt sie ein sehr außergewöhnliches Auto namens Daihatsu Cuore. Das ist eine alte Blechkarre, doch Frau Wiese findet dieses Auto einfach nur klasse. Auf die Frage, welches Modell ihr Traumauto wäre, antwortete sie, es sei einfach nur die neuere Version ihres heutigen Wagens mit einer Servolenkung.

Frau Wieses Lieblingsessen ist ein leckerer Kasslerbraten mit Soße. Sie hat zwei Haustiere: zwei Kaninchen namens Schicko und Helga. Ihr Motto als Lehrerin lautet „Spaß im Unterricht“, denn sie findet, ohne Spaß mache der Unterricht auch keine Lust und mit Freude so könnten Schüler viel besser etwas lernen.

|Text und Bild: Mathis Faehse, Kl. 8a|

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.