Premiere Besuch in Sindel Skole

Im Rahmen des Erasmus+ Austauschprogramms der OBS 1 reisten vier Lehrkräfte der Oberschule 1 erstmals nach Sindal in den obersten Norden Dänemarks. Sie wohnten dort unter anderem der Eröffnung des Deutschen Hauses bei, das an die Schule in Sindal angegliedert ist und das Lernangebote in deutscher Sprache für Schüler aller umliegenden Schulen macht.

Außerdem nahmen die deutschen Lehrer am Unterricht ihrer dänischen Kollegen Teil und sammelten viele Eindrücke über den skandinavischen Unterrichtsalltag, der vor allem von Freundlichkeit und Gelassenheit im Umgang miteinander geprägt ist.

„Auffallend ist, dass die Lerngruppen spürbar kleiner sind als bei uns“, erklärte Tanja Buse, die den Austausch mit ihrer dänischen Kollegin Helen Soerensen initiiert hatte.

Lehrer Fallen aus allen Wolken

Ebenfalls beeindruckt waren die deutschen Lehrkräfte von der guten räumlichen Ausstattung der Schule. „Obwohl Sindal Skole in einer eher strukturschwachen Gegend liegt, sind alle Klassenzimmer in einem wirklich guten und gepflegten Zustand, technisch gut ausgerüstet und es gibt viele gesonderte Sitzgelegenheiten, an denen die Schüler auch außerhalb des Klassenraums arbeiten können“, zeigt sich Thilo Klein, ein weiterer Lehrer aus Nordenham, begeistert. Tanja Memenga, ebenfalls Lehrerin an der OBS1: Auch wenn viele Aspekte des alltäglichen Unterrichts in Deutschland und Dänemark einander sehr ähnlich sind, zum Beispiel bei der Rhythmisierung 80 bzw. 90 Minuten und in der Stundengestaltung, gibt es doch gravierende Unterschiede, z.B. bleibt ein dänischer Schüler nicht sitzen oder bei der Wahl der Abschlussprüfungsfächer, die in Dänemark zugelost werden.“

Neben Unterrichtshospitationen nahm die deutsche Lehrergruppe an der Eröffnung des „Deutschen Hauses“ teil, einer Einrichtung, die es dänischen Schülerinnen und Schülern aus der gesamten Kommune Hjorring ermöglicht, spielerisch die deutsche Sprache zu lernen, aber auch die deutsche Kultur und Landeskunde zu erfahren.

Um die Partnerschaft auszubauen, planten die Lehrkräfte aus drei Ländern mehrere sog. eTwinning-Projekte, die von mehreren Klassen beider Schulen im Frühjahr und Sommer dieses Jahres durchgeführt werden. Ein Gegenbesuch der dänischen Kolleginnen an der OBS 1 Nordenham ist für den August 2017 geplant.

| Text und Bild: Tanja Buse |

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.