Karneval der 7. Klassen

Am Rosenmontag, 27. Februar 2017, feierten die 7. Klassen Karneval in der Sporthalle der OBS 1.
 Jede Klasse stellte eine Mannschaft mit 15 Spielern. Anlass war der Rosenmontag, der zum Spiele– und Bewegungstag ausgerufen wurde.

Das Spiel

Jede Mannschaft spielte dreimal. Der Ball musste zuerst dreimal zur Fliege geworfen werden und diese musste ihn auffangen und zurück werfen. Fing sie den Ball nicht, musste er weitere dreimal geworfen werden. Wenn er dreimal von der Fliege gefangen wurde, durfte die jeweilige Mannschaft die generischen Personen abwerfen. Ist der Ball aber auf dem Boden, bevor er eine Person getroffen hat, ist diese Person nicht raus. Wenn der Ball aber gefangen wurde, hat die Mannschaft einen Punkt. Personen, welche rausgeflogen sind, können aber wieder reinkommen, aber nur, wenn diejenigen von draußen eine Person im generischen Feld treffen.

Die Fliege kann selber entscheiden, wann sie ins Feld geht, aber wenn alle aus der Mannschaft draußen sind, muss sie rein. Sie hat drei Leben. Wenn alle aus einer Mannschaft draußen sind, auch die Fliege, hat die andere Mannschaft gewonnen. Das Spiel ist sonst nach 10 Minuten zu Ende. Die Mannschaft, die meisten Personen auf dem Feld hat, hat gewonnen. Die Sportlehrer Frau Leopold und Herr Erstling waren die Schiedsrichter.

Sport statt Karneval

Die 7b und 7d erreichten den ersten Platz. Auf den zweiten Platz schaffte es die 7c. Den letzten Platz belegte die 7a. Das Völkerballturnier fand am Rosenmontag im dritten Unterrichtsblock statt. Die Schülervertretung hatte angeregt, den Tag für Spiele und Sport zu nutzen.

|  Text: Nina Bühring, Kl. 7d  |

Bilder gibt es hier:

 

 

| Bilder: Jonas Kück, Kl. 9c |

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.