38.000 Euro für das Streetballfeld

Auf ein überaus erfolgreiches Jahr blickte der Vorstand des Fördervereins der Oberschule 1 Nordenham jetzt auf der Jahreshauptversammlung zurück: Finanzmittel in Höhe von 34.000 Euro konnten für die Errichtung des Streetballfeldes an der Schule in der Pestalozzistraße eingeworben werden. Aus den eigenen Rücklagen steuert der Verein noch einmal 4.300 Euro zur Projektrealisierung bei. So konnte mit den weiteren 30.000 Euro vom Verein „Baskets4Life“ das Feld errichtet und vor einem Jahr in Betrieb genommen werden. „Basketballer vom Sportverein Nordenham haben uns bestätigt: Das Feld ist eines der besten Streetballfelder in Niedersachsen“, teilte die Konrektorin Ines Locker-Wolf den Vereinsmitgliedern mit. Sie war seitens der Schulleitung die Projektmanagerin. Auch Schulleiterin Tanja Buse berichtete Positives: Das Feld werde von den Schülern sehr gut angenommen und viel genutzt.

Frau Wieland (links) und Frau Buse (rechts) informierten die Mitglieder.

Der Bericht des Vorstands über Vereinstätigkeiten fiel knapp aus. Aufgrund der Corona-Pandemie fanden seit März 2020 keine Veranstaltungen mehr statt. Auch die Klassenfahrten mussten storniert werden, daher bedurften Familien keiner Fahrtzuschüsse. In der Zeit des „Lockdowns“ überarbeitete der Vorstand den Werbeflyer des Vereins. Das geplante Ehemaligentreffen in der Schule aus Anlass des 30-jährigen Vereinsbestehens musste ausfallen. Von den Gründungsmitgliedern des Fördervereins war Hille Thormählen auf der Versammlung anwesend. Sie erhielt von Schulleiterin Tanja Buse einen Blumenstrauß für ihr langjähriges Engagement.

Mit der Vereinsleitung betrauten die Fördervereinsmitglieder Astrid Wieland. Sie war bereits im vergangenen Jahr schon einmal zur Vorsitzenden gewählt worden, wegen juristischer Formfehler musste die Wahl jetzt jedoch wiederholt werden. Zum Vorstand gehören außerdem Hergen Brunßen als 2. Vorsitzender, Jessica Schwamm als Schriftführerin und Michaela Lins als Kassenwartin. Beisitzer im Vorstand sind Astrid Heimann und Andre Wieland sowie über ihr Schulleitungsamt Tanja Buse und Ines Locker-Wolf. Kassenprüfer sind Hille Thormählen und Uwe Haars.

Im laufenden Schuljahr will der Förderverein wieder Zuschüsse zu Klassenfahrten bezahlen – sofern diese stattfinden können. Bezuschusst wird auch die Arbeit der Schulzeitungsredaktion. Das Team von ABER HALLO bekommt Geld für technische Hilfsmittel und für Seminarprogramme. Der Förderverein will seine Öffentlichkeitsarbeit verbessern und die Mitgliedergewinnung intensivieren. Derzeit unterstützen 97 Personen über den Förderverein das Schulleben.

| Text und Bilder: Herr Lange |

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.